Home

Beiträge zur gesundheitsberichterstattung des bundes

Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes: Daten und Fakten: Ergebnisse der Studien »Gesundheit in Deutschland aktuell 2009, 2010, 2012 und 2014/2015« (GEDA) - Abstrakt. Herausgeber: Robert Koch-Institute. ++ GBE, RKI Fundstellenart Fundstellentitel Optionen; Tex Soziale Unterschiede in der Gesundheit und Lebens­erwartung sind ein zentrales Thema von Public Health. Mittlerweile belegen zahlreiche Studien, dass sozial benachteiligte Bevölkerungs­gruppen häufiger von chronischen Krankheiten und Beschwerden betroffen sind, ihre eigene Gesundheit schlechter einschätzen und zu einem größeren Anteil vorzeitig sterben als die Angehörigen sozial besser. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes . Erster telefonischer Gesundheitssurvey des Robert Koch-Instituts - Methodische Beiträge . Martin Kohler, Angelika Rieck, Susan Borch, Thomas Ziese . Robert Koch-Institut, Berlin 200 Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes DEGS - Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland Projektbeschreibung Robert Koch-Institut, Berlin 200

Die in diesem Beitrag zur Gesundheitsberichterstattung erstmalig vorgelegten Schätzungen zur Verbreitung (Prävalenz) von Krebserkrankungen in Deutschland zwischen 1990 und 2010 wurden vom Robert Koch-Institut auf der Basis der jährlichen Neuerkrankungsraten und Überlebensraten ermittelt. Die Daten liegen auch differenziert für 20 ausgewählte Krebslokalisationen vor und sind deshalb von. Gesundheitsberichterstattung. Journal of Health Monitoring. Themenhefte. Gesundheitsberichte. Gesundheitsbericht 2015. Gesundheitsbericht 2006. Gesundheitsbericht 1998. Beiträge zur GBE des Bundes. KiGGS - Kinder- und Jugendgesundheitsstudi Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes Bundes-Gesundheitssurvey: Körperliche Aktivität Aktive Freizeitgestaltung in Deutschland In unserer heutigen Gesellschaft ist die Notwendigkeit, schwere körperliche Arbeit zu leisten, in der Regel gering. Umso mehr gewinnt eine ausreichende körperliche Aktivität für den Erhalt unserer Gesundheit an Bedeutung. Regelmäßige. Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes Gesundheitliche Ungleichheit bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland Autoren: Thomas Lampert, Christine Hagen, Boris Heizmann Robert Koch-Institut, Berlin 2010 . Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen.

RKI - Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes

Gesundheitsberichterstattung Beiträge zur GBE des Bundes

  1. Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE) beschreibt auf der Grundlage der Daten des vom Robert Koch-Instiuts (RKI) durchgeführten Gesundheitsmonitorings sowie anderer vorhande­ner Datenquellen das Gesundheitswesen in Deutschland und den Gesundheitszu­stand der Bevölkerung.Anhand ausgewählter Themen wird das gesamte Spektrum von den Rahmenbedingun­gen und der gesundheitlichen.
  2. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes Bundes-Gesundheitssurvey: Arzneimittelgebrauch Konsumverhalten in Deutschland Bundes-Gesundheitssurvey: Arzneimittelgebrauch ROBERT KOCHINSTITUT Zuverlässige Daten zum gesamten Arzneimittel-gebrauch repräsentativer Bevölkerungsgruppen können durch pharmakoepidemiologische Studien gewonnen werden. Die Daten des GKV-Index und die IMS.
  3. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes Erster telefonischer Gesundheitssurvey des Robert Koch-Instituts - Methodische Beiträge Der telefonische Gesundheitssurvey 2003 (GSTel03) ist die erste bundesweite Studie, die vom Robert Koch-Insti-tut per CATI (computer-assisted telephone interviewing) durchgeführt wurde. Die Vorgehensweise bei computer-gestützten telefonischen.
  4. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes Bundes-Gesundheitssurvey: Alkohol Konsumverhalten in Deutschland Martina Burger und Dr. Gert Mensin
  5. e und Mineralstoffe? Welche zeitlichen Veränderungen gibt es in unserem Konsumverhalten und welches.
  6. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes Das Unfallgeschehen bei Erwachsenen in Deutschland Ergebnisse des Unfallmoduls der Befragung »Gesundheit in Deutschland aktuell 2010« Gesundheitsberichterstattung des Bundes Im Jahr 2010 gab es in Deutschland mehr als 20.000 Unfall-tote und schätzungsweise über 8 Millionen Unfallverletzte. Maßnahmen zur Verhütung von.

Gesundheitsberichterstattung - gbe-bund

  1. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Daten und Fakten: Ergebnisse der Studie Gesundheit in Deutschland aktuell 2009 (Gesundheitsberichterstattung für Deutschland) (Deutsch) Gebundene Ausgabe - 24. Februar 201
  2. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Evaluation komplexer Interventionsprogramme in der Prävention: Lernende Systeme, lehrreiche für Deutschland) (Deutsch) Taschenbuch - 12. November 201
  3. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Krebs in Deutschland 2007/2008 [nach diesem Titel suchen] ISBN: 389606214X / 3-89606-214-X. Anbieter Antiquariat BuchX, (Eurasburg, Deutschland) Bewertung: Anzahl: 1 In den Warenkorb Preis: EUR 23,12. Währung umrechnen. Versand: EUR 4,95. Innerhalb Deutschland Versandziele, Kosten & Dauer. Anbieter- und Zahlungsinformationen Dieser.
  4. Der vorliegende Beitrag zur GBE enthält weiterhin einen Vergleich ausgewählter Gesundheits­indikatoren zwischen 2003 und 2010 sowie Auswertungen zu den Themen Inanspruchnahme von Krebs­früh­erkennungs­untersuchungen, Psychische Gesundheit bei Erwachsenen in Deutschland und Regionale Unterschiede in der Gesundheit am Beispiel von Adipositas und Diabetes mellitus
  5. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Gesundheitliche Lage der Männer in Deutschland (Gesundheitsberichterstattung für Deutschland) (Deutsch) Taschenbuch - 16. Dezember 201
  6. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Daten und Fakten: Ergebnisse der Studie Gesundheit in Deutschland aktuell 2012 (Gesundheitsberichterstattung für Deutschland) (Deutsch) Taschenbuch - 11. Dezember 201
  7. Gesundheitsberichterstattung in Deutschland. Gesundheitsberichterstattung wird in Deutschland auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene und von verschiedenen weiteren Einrichtungen durchgeführt.. Auf Bundesebene werden Informationen und Daten zum Gesundheitszustand und zur Gesundheitsversorgung der Bevölkerung durch die Gesundheitsberichterstattung (GBE) des Bundes am Robert Koch-Institut.
Im Dienste der Volksgesundheit – Porträt des Robert-Koch

Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes

  1. isteriums.Das Ziel war es, mittels einer repräsentativen Untersuchung verlässliche Informationen zum Gesundheitszustand der.
  2. Informationen zum Titel »Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Telefonischer Gesundheitssurvey des Robert Koch-Instituts (2. Welle)« aus der Reihe »Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes« [mit Inhaltsverzeichnis und Verfügbarkeitsabfrage
  3. Aktuell: Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Entwicklung der Überlebensraten von Krebspatienten in Deutschland. Produktform: Buch / Einband - fest (Hardcover) Dieser Artikel gehört zu den folgenden Serien. Gesundheitsberichterstattung für Deutschland ; Sprache(n): Deutsch. ISBN: 978-3-89606-029-7 / 978-3896060297.
  4. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Lebensphasenspezifische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland: Ergebnisse des für Deutschland

Gesundheitsberichterstattung - Bundesgesundheitsministeriu

Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes

  1. Kindergesundheit in Bund und Land: Neuer Beitrag der Gesundheitsberichterstattung veröffentlicht. Berlin - Die Basisergebnisse der Kinder- und Jugendgesundheitsstudie KiGGS werden in der Fachöffentlichkeit und in den Medien intensiv genutzt. Jetzt wurden die Ergebnisse des KiGGS-Moduls für Schleswig-Holstein veröffentlicht. Damit gibt es erstmals in Deutschland eine reprÃ.
  2. Gesundheitsberichterstattung des Bundes..10 Gesundheitsberichterstattung bei Studierenden in den USA.....13 Nationale Verzehrstudie (NVS).....15 Ernährungsberichte.....16 Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland.....19 Repräsentativerhebung zum Gebrauch psychoaktiver Substanzen bei Erwachsenen in Deutschland.....20 Studien zum Alkoholkonsum von amerikanischen.
  3. Der Bund wird 3 Milliarden Euro für moderne Notfallkapazitäten und die Digitalisierung von Krankenhäusern bereitstellen. Die Länder sollen weitere Investitionsmittel von 1,3 Milliarden Euro aufbringen. Mit dem Gesetz wird das durch die Koalition am 3. Juni 2020 beschlossene Zukunftsprogramm Krankenhäuser umgesetzt
  4. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Was essen wir heute?: Ernährungsverhalten in Deutschland PDF Online. Berlin extrem erleben: Reiseführer für Abenteurer PDF Download. Betriebliche Gesundheitsförderung: Schwierige Zeiten für weiche Faktoren? Dokumentation einer Fachtagung vom Mai 1999 PDF Download . Bilder - Fotonachrichten Nr. 164. Christine Elsinger / Johannes Zits.

beitraege zur gesundheitsberichterstattung des - ZVA

Was essen wir heute ist in der Reihe Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes erschienen. Die Beiträge ergänzen die Reihe der regelmäßig erscheinenden GBE-Hefte und vertiefen ausgewählte Themen. Die Publikation kann kostenlos angefordert werden: Robert Koch-Institut, GBE, Seestraße 10, 13353 Berlin, Fax 01888 - 754-3513, E-Mai Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes Gesundheit und Krankheit im Alter. Herausgeber Karin Böhm, Statistisches Bundesamt Clemens Tesch-Römer, Deutsches Zentrum für Altersfragen Thomas Ziese, Robert Koch-Institut ; 2.1 Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE). Wie viele Menschen in Deutschland leiden an Rückenschmerzen und fehlen deswegen bei der Antworten auf diese und. Laut der Gesundheitsberichterstattung des Bundes und des Statistischen Bundesamtes waren im Jahr 2011 87,7 Prozent der zum Krankenversicherungsschutz befragten Personen Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). In der privaten Krankenversicherung (PKV) waren 11,8 Prozent aller Befragten versichert. Etwa 0,3 Prozent hatten ausschließlich einen sonstigen Anspruch auf Krankenve In dem Beitrag Gute Praxis Gesundheitsberichterstattung, welches auf einem Abstimmungsprozess zwischen Expertinnen und Experten und den in der Gesundheitsberichterstattung beteiligten Institutionen beruht, werden Kriterien für Datenquellen und Indikatoren definiert. Gesundheitsindikatoren müssen demnach sowohl wissenschaftlichen Gütekriterien und ethischen Maßstäben genügen sowie.

Daten und Fakten: Ergebnisse der Studie Gesundheit in

Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Organtransplantation und Organspende (Gesundheitsberichterstattung für Deutschland) '' 978-3-89606-147-8: Hildtraud Knopf · Hans U Melchert: Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Bundes-Gesundheitssurvey: Arzneimittelgebrauch: Konsumverhalten in Deutschland: 2006: 978-3-89606-169-0: Uwe G Rehfeld : Gesundheitsberichterstattung des. Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Evaluation komplexer Interventionsprogramme . in der Prävention: Lernende Systeme, lehrreiche Systeme? Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Beiträge zur . Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Evaluation komplexer Interventionsprogramme . in der Prävention: Lernende Systeme, lehrreiche Systeme? Robert Koch-Institut, Berlin 2012. Bibliografi. Gesundheitsberichterstattung (kurz: GBE) dient der Information von Politik, Wissenschaft, Akteuren des Gesundheitssystems und der interessierten Öffentlichkeit. Die Gesundheitsberichterstattung stellt gesundheitlich relevante Aspekte, die häufig einen Bevölkerungsbezug oder einen regionalen Bezug haben, dar und interpretiert sie

B. M. Kurth u. a.: Der Bundes-Gesundheitssurvey - Baustein der Gesundheitssurveillance in Deutschland (= Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes). Robert Koch-Institut, Berlin 2002, ISBN 3-89606-135-6 (online [PDF; abgerufen am 11. September 2012]) Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE) berichtet regelmäßig über die gesundheitliche Situation der Bevölkerung in Deutschland.Das Themen ­ spektrum ist vielfältig und reicht von Krankheiten und Beschwerden über das Gesundheitsverhalten und Risikofaktoren bis hin zur medizinischen und pflegerischen Versorgung und der damit verbundenen Kosten RKI - Beiträge zur.

Gesundheitsberichterstattung (GBE) des Bundes am RKI Aktuelles aus der Gesundheitsberichterstattung . 30.03.2017 . 5 Kontinuierliche Berichterstattung zur gesundheitlichen Situation der Bevölkerung in Deutschland Analyse zeitlicher Entwicklungen und Ermittlung gesundheitspolitisch relevanter Problemstellungen und Handlungsbedarfe Bereitstellung einer umfassenden Daten- und. Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE) 2.2 Präventionsbericht der GKV 2.3 AOK 2.4 Barmer GEK 2.5 BKK Dachverband 2.6 DAK Gesundheitsreport 2.7 Initiative Gesundheit und Arbeit iga . 3. Europäische Statistiken. 3.1 EU OSHA 3.2. EUROSTAT 3.3. Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen (EUROFOUND) 4. Internationale Organisationen. 4.1 Internationale. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Robert Koch-Institut. US Department of Health and Human Services (2008): 2008 Physical Activity Guidelines for Americans. For policy makers and health professionals. Washington, DC: US Department of Health and Human Services

Gesundheit in Deutschland Gesundheitsberichterstattung des Bundes : gemeinsam getragen von RKI und DESTATIS Robert Koch-Institut ; [ Projektleitung und Koordination Anke-Christine Saß, Thomas Lampert, Thomas Ziese, Bärbel-Maria Kurth ; und andere] Ausgabe: 1. Auflage: Format: Buch: Sprache: German: veröffentlicht: Berlin: Robert Koch-Institut, November 2015 . Gesamtaufnahme: Beiträge. Schwerpunktberichte und Beiträge zur Gesund-heitsberichterstattung ergänzen und vertiefen die regelmäßig erscheinenden Hefte. Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes umfasst alle Bereiche des Gesundheitswesens: t Rahmenbedingungen des Gesundheitswesens t Gesundheitliche Lage t Gesundheitsverhalten und Gesundheitsgefähr- dungen t Risikomerkmale t Medizinische Behandlungsfehler (04/01.

Ellert U, Wirz J, Ziese T: Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes: Telefonischer Gesundheitssurvey des Robert Koch-Instituts (2. Welle). RKI (Hrsg.), Berlin (2006) FKE (Forschungsinstitut für Kinderernährung): optimiX®: Empfehlungen für die Ernährung von Kindern und Jugendlichen. FKE, Dortmund (2007 Vermischtes: Gesundheitsberichterstattung des Bundes zur psychotherapeutischen Versorgung Ein neues Heft der Gesundheitsberichterstattung des Bundes hat das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin herausgegeben Gesundheitspolitik: Sisyphusarbeit Joseph Kuhn, Rolf Busch (Hg.): Gesundheit zwischen Statistik und Politik. Beiträge zur politischen Relevanz der Gesundheitsberichterstattung. Mabuse-Verlag.

Gesundheitsberichterstattung - Wikipedi

Schwerpunktberichte und Beiträge zur Gesund-heitsberichterstattung ergänzen und vertiefen die regelmäßig erscheinenden Hefte. Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes umfasst alle Bereiche des Gesundheitswesens: Ω Rahmenbedingungen des Gesundheitswesens Ω Gesundheitliche Lage Ω Gesundheit im Alter (Heft 10) Ω Gesundheitsverhalten und Gesundheitsgefähr-dungen Ω Krankheiten. Schwerpunktberichte und Beiträge zur Gesund-heitsberichterstattung ergänzen und vertiefen die regelmäßig erscheinenden Hefte. Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes umfasst alle Bereiche des Gesundheitswesens: t Rahmenbedingungen des Gesundheitswesens t Gesundheitliche Lage t Gesundheitliche Lage ausgewählter Bevöl-kerungsgruppen t Armut bei Kindern und Jugendlichen (03/01) t.

DRG-Statistik PEPP-Statistik (Stand 11.09.2019) (Gesundheitsberichtserstattung des Bundes). 04.09.2019. Gute Praxis Gesundheitsberichterstattung - Leitlinien und Empfehlungen 2.0 (Robert Koch Institut, PDF, 2 MB). 08.08.2019. Gesundheitsausgaben in NRW im Jahr 2017 um 4,7 Prozent gestiegen . 08.08.201 Gesundheitsberichterstattung wird in Deutschland auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene und von verschiedenen weiteren Einrichtungen durchgeführt. Auf Bundesebene werden Informationen und Daten zum Gesundheitszustand und zur Gesundheitsversorgung der Bevölkerung durch die Gesundheitsberichterstattung (GBE) des Bundes am Robert Koch-Institut bereitgestellt Die vorliegende Gesundheitsberichterstattung des Bundes stellt die Situation der Alten in der Bundesrepublik dar. 13 Mio. Bundesbürger sind gegenwärtig 65 Jahre und älter, ihr Anteil wird. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes Verlag. Robert Koch-Institut (RKI) Beschreibung. Vorliegender Bericht beruht auf den Daten der zweiten Welle des Telefonischen Gesundheitssurveys (GSTel04). Die Studienpopulation ist die erwachsene deutschsprachige Wohnbevölkerung in Privathaushalten der Bundesrepublik Deutschland. Ziel ist es, aktuelle Daten zu Gesundheit, Krankheiten.

Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes Referenzperzentile für anthropometrische Maßzahlen und Blutdruck aus der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) 2. erweiterte Auflage Robert Koch-Institut, Berlin 2013. Herausgeber Robert Koch-Institut Nordufer 20 13353 Berlin Redaktion Robert Koch-Institut. Die Gesundheitsberichterstattung (GBE) hat die. Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes wird durch thematische Berichte des Robert Koch-Instituts (Berlin) in Gemeinschaftsarbeit mit dem Statistischen Bundesamt fortgesetzt. Heft 1/2000 zum. Der Beitrag untersucht die Bedeutung sogenannter Routinedaten zur Beschreibung der ambulanten medizinischen Versorgung; inwieweit sie sich dafür . Das Statistische Bundesamt strebt im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung des Bundes den Aufbau einer Statistik über die Häufigkeiten der gestellten Diag nosen im ambulant-ärztlichen Versorgungsbereich an. Grundlage hierfür sind die Daten. Neben Gesundheitsberichterstattung des Bundes hat GBE andere Bedeutungen. Sie sind auf der linken Seite unten aufgeführt. Bitte scrollen Sie nach unten und klicken Sie, um jeden von ihnen zu sehen. Für alle Bedeutungen von GBE klicken Sie bitte auf Mehr. Wenn Sie unsere englische Version besuchen und Definitionen von Gesundheitsberichterstattung des Bundes in anderen Sprachen sehen. Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten - wer ließt wird Schlauer! aus der Reihe Gesundheitsberichterstattung des Bundes..

Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Eigenverlag, Berlin Robert Koch-Institut (2004) Telefonischer Gesundheitssurvey des Robert Koch-Instituts zu chronischen Krankheiten und ihren Bedingungen. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Eigenverlag, Berlin 3. Zurück zum Zitat Land G (2002) Measuring 2010 national objectives and leading indicators at the state and. Diese ist Ende Mai 2013 als Doppelheft der Zeit­schrift Bundes­gesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz erschienen. mehr. GBE-Publikationen. Ergebnisse aus DEGS fließen regelmäßig in die Publikationsreihen der Gesundheitsberichterstattung des Bundes des Robert Koch-Instituts ein. mehr. Ergebnisbroschüre. Auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten Informationen. ich möchte auf die eben erschienene Gesundheitsberichterstattung des Bundes durch das Robert Koch-Institut in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Bundesamt hinweisen. Das aktuelle Heft 39 September 2007 hat das Thema Harninkontinenz zum Thema. Link: Bericht Sehr umfangreich. Auf 50 Seiten wird kein Aspekt zum Thema Harninkontinenz ausgelassen. Einen kleinen Schönheitsfehler hat dieser. Title: Microsoft Word - Teil A Literatur Kapitel_21_TReX_10_dev_10_2_12_de.docm Author: Ines.Elsenhans Created Date: 8/14/2017 10:33:18 A Robert Koch -Institut ( Hrsg) (2014) Gesundheitliche Lage der Männer in Deutschland. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes. RKI, Berlin Robert Koch -Institut ( Hrsg) (2015) Gesundheit in Deutschland. Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Gemeinsam getragen von RKI und Destatis . RKI: Berli

Kommunale Gesundheitsberichterstattung: Eine Befragung der bayerischen Gesundheitsämter Hintergrund. Das Gesundheitsdienst- und Verbraucherschutzgesetz verpflichtet in Art. 10 auch die Gesundheitsämter, Gesundheitsberichte zu erstellen. Die Gesundheitsberichte sollen ein Bild der gesundheitlichen Situation vor Ort liefern, um regionale Handlungsschwerpunkte zu identifizieren. Durch den. 1 Die Beiträge zur Unfallversicherung sind vom Arbeitgeber allein zu tragen. Der Arbeitgeberanteil betrug 1990 19,5 Prozent und stieg bis 1995 auf 21,45 Prozent des Bruttolohns. Die Arbeitnehmeranteile lagen bei 17,8 (1990) und 19,65 Prozent (1995). 2 Gesundheitsberichterstattung des Bundes, www.gbe-bund.de. 3 Für einige Berufsgruppen, wie für Angestellte im öffentlichen Dienst, gelten. Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 14 Gesundheit alleinerziehender Mütter und Väter In Deutschland leben 1,4 Millionen alleinerziehende Mütter und Väter, die 1,9 Millionen minderjährige Kinder betreuen. 88% der Alleinerziehenden sind Frauen. Auf der Basis einer einheitlichen Definition des »Alleinerziehens« wurden für diesen Bericht vier repräsentative Datenquellen. Mit der Novemberhilfe leistet der Bund einen Beitrag zu im November 2020 entfallenen Umsätzen. Die Unternehmen, die im Sinne der Novemberhilfe Betroffene sind, erhalten einmalig 75 Prozent ihres Vergleichsumsatzes 2019. Vergleichsumsatz ist grundsätzlich der Umsatz im November 2019

Bundes-Gesundheitssurvey - Wikipedi

Lindert Schmerzen In Den Schultergelenkent - Arthrose

Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - 20

ERKENNTNISSE AUS DER GESUNDHEITS- UND FITNESS-INITIATIVE

licher Mitarbeiter bei der Gesundheitsberichterstattung des Bundes.Der Autor vertritt in diesem Buch ausschließlich seine persönliche Auffassung. Anita B. Pfaff,Inhaberin des Extraordinariats für Volkswirtschaftslehre der Univer-sität Augsburg und stellvertretende Direktorin des Internationalen Instituts für empirische Sozialökonomie (inifes) in Stadtbergen. Forschungsschwerpunkte. gesund.bund.de bietet Ihnen wissenschaftlich gesicherte und allgemein verständliche Gesundheitsinformationen. Zum Start des Portals erhalten Sie Informationen zu Erkrankungen, zu Therapiemöglichkeiten und zu weiteren ausgesuchten Gesundheitsthemen. Die Inhalte bei gesund.bund.de werden fortlaufend erweitert, um das Portal für Sie zu einer zentralen Anlaufstelle für verlässliche. Götz M, Roth S. Rechtliche Grundlagen für Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung. Leistungen zur Teilhabe. In: Deutsche Rentenversicherung Bund, Hrsg. Sozialmedizinische Begutachtung für die gesetzliche Rentenversicherung. Berlin, Heidelberg: Springer; 2011. p. 3-14. DOI: 10.1007/978-3-642-10251-6_1 60. Bührlen B, Gerdes N, Jäckel. 2 Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS) : Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund in Deutschland Bericht im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Robert Koch-Institut, Berlin Juli 200 Im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung des Bundes wird regelmäßig über den Gesundheitszustand der Bevölkerung informiert. Neben vielen Angaben zu der Prävalenz oder Vorkommenshäufigkeit von Krankheiten, Beschwerden und Risikofaktoren, der Inanspruchnahme von medizinischen Leistungen, Gesundheitsverhaltensweisen und Lebensbedingungen sind auch Angaben zur Lebenserwartung und zur.

Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes www.gbe-bund.de stellt aussagekräftige Daten und Hintergrundinformationen aus allen Bereichen des Gesundheitswesens systematisch zusammen. Die Datenbank wird vom Statistischen Bundesamt und dem Robert-Koch-Institut als gemeinsame Aufgabe betrieben. Die Zusammenarbeit gewährleistet, dass über valide. Im Dezember 2014 erschien der Bericht zur gesundheitlichen Lage der Männer in Deutschland im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE). Er deckt ein breites Themenspektrum ab, von Erkrankungen und Todesursachen über das Gesundheitsverhalten bis zu männerspezifischer Prävention. Fokuskapitel widmen sich dem Einfluss von Arbeit und Lebensformen auf die Gesundheit Download Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Depressive Erkrankungen - Heft 51. Die Depression ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen. Die individuellen und gesellschaftlichen Folgen sind von großer Bedeutung. Daten des Bundes-Gesundheitssurvey 1998 machen deutlich, dass ein relativ großer Teil der Bevölkerung, insbesondere Frauen, von depressiven Erkrankungen betroffen. Beiträge zur Gesundheitsförderung und Gesundheitsberichterstattung Band 18 Januar 2013 Basisdaten zur Bevölkerung und sozialen Lage im Bezirk Berlin-Mitte Mitte im Spiegel der Berliner Bezirke. Herausgeber: Bezirksamt Mitte von Berlin Abteilung Gesundheit, Personal und Finanzen Bearbeitet von: Jeffrey Butler Abteilung Gesundheit, Personal und Finanzen OE Qualitätsentwicklung, Planung und. Der Beitrag von Carmen Gerstmann-Fricke und Susan Santüns erläutert aus der Praxis der Deutschen Rentenversicherung Bund, dass mit einem integrierten gleichstellungsorientierten Personal-entwicklungskonzept ein Organisationswandel in Gang gesetzt werden kann. Eine geschlechtergerechte Handlungshilfe für die Beurteilung stellt Friedel Schreyögg vor. Christoph Baitsch und Christian P. Katz.

Was essen wir heute? - Beitrag zur

(Gesundheitsberichterstattung des Bundes; Band 54). Aufgerufen am 29.04.2020. Aufgerufen am 29.04.2020. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) Bundes-(B) Länderind.-(L) Zeitraum: Excel-Tabelle: PDF-Tabelle: Link zu gbe-bund *) Grafik: Karte: Bericht : Meta-Daten: 02: Bevölkerung 2.1-2.12: 2.1: Bevölkerung in Sachsen-Anhalt nach Geschlecht und Ausländeranteil, im Zeitvergleich: K: 1980-2015 Akt. Jahrgänge siehe Link zu gbe-bund.de: GBE-Bund-Links (2) Stichtag 31.12. Jahresdurchschnitt : 2.2: Ausländische Bevölkerung in. Aktuelle Trends und mögliche Weiterentwicklungen der Gesundheitsberichterstattung in Österreich. July 2015; DOI: 10.1007/978-3-658-10783-3_1 Die Schwerpunktberichte sind neben den Themenheften und den Beiträgen ein weiteres Angebot der Gesundheitsberichterstattung des Bundes. In den Schwerpunktberichten werden spezielle Themen der Gesundheit und des Gesundheitssystems detailliert und umfassend beschrieben. Als ersten Schwerpunktbericht hat das Robert Koch-Institut im Frühjahr Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

Beiträge und Tarife der gesetzlichen Krankenversicherun

Das vom Robert-Koch-Institut in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Bundesamt herausgegebene Heft 45 der Gesundheitsberichterstattung des Bundes zum Thema Ausgaben und Finanzierung des Gesundheitswesens von Michael Müller und Karin Böhm umfasst 47 Seiten und ist kostenlos als PDF-Datei erhältlich. Bernard Braun, 16.6.0 Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Autor/in: Varnaccia, Gianni; Rommel, Alexander; Saß, Anke-Christine. Herausgeber/in: Robert Koch Institut (RKI) Quelle: Berlin, Lübeck: Eigenverlag, 2013, 92 Seiten: Broschur, ISBN: 978-3-89606-217-8. Jahr: 2013. Link(s): Link zu dem Gesundheitsbericht (PDF | 6,37 MB) Abstract: Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes: Das. Die Daten des Gesundheitsmonitorings fließen in die Gesundheitsberichterstattung des Bundes am Robert-Koch-Institut ein. Sie ergänzen bestehende Datenquellen und sind eine Grundlage für die Entwicklung von gesundheitspolitischen Zielsetzungen und Maßnahmen Es ist der dritte Bericht dieser Art in der Gesundheitsberichterstattung (GBE) des Bundes. Im Fokus stehen das Krankheitsgeschehen und das Gesundheits- und Risikoverhalten von Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Darüber hinaus enthält der Bericht Beiträge zu Angebot und Inanspruchnahme der Gesundheitsversorgung und Prävention sowie zu den Kosten des Gesundheitswesens. Wie. Trotz der vielfältigen potenziellen Belastungen, die mit einer Migrationssituation einhergehen, gibt es in der amtlichen Statistik wenige Daten zur gesundheitlichen und sozialen Lage von Migranten in Deutschland. Die Tatsache, dass diese Informationen nicht der Gesundheitsberichterstattung (GBE) zur Verfügung stehen, könnte zur Fehl-, Unter- oder Überversorgung dieser Menschen führen

Kindergesundheit in Bund und Land: Neuer Beitrag der

Autor Thema: Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Depressive Erkrankungen (Gelesen 1751 mal) Thomas Beßen. Administrator; Beiträge: 9.416 - die Menschen stärken, die Sachen klären - Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Depressive Erkrankungen « am: 28. September 2010, 11:07:17 » Das Heft 51 der Gesundheitsberichterstattung des Bundes mit dem Titel Depressive Erkrankungen kann. Das Informationssystem der Gesundheitsberichterstattung des Bundes Leisten auch Sie einen Beitrag zur Arbeit der Stiftung. Wir freuen uns über Ihre. SPENDE. Jeder - auch kleine - Betrag ist wichtig und hilft. Vielen Dank. STIFTUNG MICHAEL. Alsstraße 12 53227 Bonn Deutschland . Tel.: +49 (0)228 - 94 55 45 40 Fax: +49 (0)228 - 94 55 45 42 E-Mail: post@stiftung-michael.de. Impressum. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Daten und Fakten(1st Edition) Ergebnisse der Studie Gesundheit in Deutschland aktuell 2010 (Gesundheitsberichterstattung für Deutschland) by Cornelia Lange, Stephan Müters, Jennifer Allen, Joachim Bertz, Markus Busch, Stefan Dahm, Ute Ellert, Jonas Finger, Andrea Franke, Judith Fuchs.

Lampert Thomas | Personensuche - Kontakt, Bilder, Profile

Bundesministerium für Gesundheit (BMG

Gesundheitsberichterstattung des Bundes Cornelia Lange Robert Koch-Institut 10. November 2005. Gliederung Was bedeutet GM in der Gesundheitsberichterstattung für das RKI? Wann wird eine geschlechtervergleichende Betrachtungsweise eingenommen, für welche Themen wird ein geschlechtsspezifischer Zugang gewählt? Mit welchen Mitteln steuert das Robert Koch-Institut die Umsetzung von GM in der. Berichterstattung zur psychotherapeutischen Versorgung @ Psychotherapie-Forum: größtes deutschsprachiges Diskussionsforum rund um Psychotherapie, Psychologie, Selbsthilf 36 Ergebnisse zu Ute Thyen: Kindesmisshandlung, Books, Intervention, Author, Medizinische Diagnostik, Springer, Kinder, kostenlos

Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Was

Statistische Daten zum Lupus - Gesundheitsberichterstattung des Bundes von Leya am 07.09.2010 04:04. Hallo, das Robert-Koch-Institut (RKI) hat das Themenheft Nr. 49 Entzündliche rheumatische Erkrankungen herausgegeben. Es finden sich dort sehr interessante Daten auch zum SLE. Damit die Statistiken angesehen und eingeordnet werden können. Der Bologna-Prozess leistet mit dem Austausch von Studierenden und Hochschulpersonal einen Beitrag zur Weiterentwicklung der nationalen Hochschulsysteme in Europa, zur Qualifizierung von Fachkräften für den Arbeitsmarkt sowie des wissenschaftlichen Nachwuchses. Zur Erreichung dieser Ziele bedient er sich verschiedener Instrumente. Hierzu gehören unter anderem vergleichbare Studienstrukturen. heitsdienstes (BZÖG), seine Arbeitsgruppe Gesundheitsberichterstattung (AG GBE) sowie die Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen (AfÖG) sind erfreut, Ihnen die 2. Auflage der Empfehlungen zur standardisierten Gesundheitsberichterstat-tung für die Zahnärztlichen Dienste im Öffentlichen Gesundheitsdienst vorlegen zu können. Vorausgegangen sind zahlreiche Fortbildungen und. Die Ergebnisse verschiedener Studien wie der Gesundheitsberichterstattung des Bundes, des Bundesgesundheitssurveys 1998, des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys 2006 (KiGGS) und der Nationalen Verzehrsstudie II 2007 beschreiben folgende Ausgangslage. Immer mehr Deutsche sind übergewichtig In Deutschland sind 66 Prozent der Männer und 51 Prozent der Frauen übergewichtig oder fettleibig. Bei. Beitrag: 365.fm Ausdruck vom 18.11.02 ›› Der Bundes-Gesundheitssurvey 1998 Erfahrungen, Ergebnisse, Perspektiven B.-M. Bellach Robert Koch-Institut, Berlin Als Ende 1998 das Sonderheft zum Bundes-Gesundheitssur-vey vorgelegt wurde, war die Feldarbeit noch in vollem Gange. Alle am Survey beteiligten Kooperationspartner stell-ten in dieser Sonderausgabe Das Gesundheitswesen ihre.

Antike Grabbauten In Noricum Katalog Und Auswertung Von Werkstucken Als Beitrag Zur Rekonstruktion Und Typologie Sonderschriften Des Osterreichischen Archaologischen Institutes PDF Download. Auf Den Hund Gekommen Natur Und Kulturgeschichte Des Hundes PDF Online. Aufbau Tatigkeit Und Verfahren Der Auseinandersetzungsbehorden Bei Der Durchfuhrung Der Preussischen Agrarreformen Rechtshistorische. 13 Ergebnisse zu Kirsten Schlowak: Barth, Berlin, kostenlose Person-Info bei Personsuche Yasni.de, alle Infos zum Namen im Interne Dies geschieht in Anlehnung an epidemiologische Forschungsergebnisse und unter Einbeziehung von Veröffentlichungen der Gesundheitsberichterstattung des Bundes. 2 Epidemiologie . Um sich ein Bild von der gesundheitlichen Lage der Bevölkerung und die Wirksamkeit entsprechender Gesundheitsprogramme machen zu können, bedarf es umfangreicher Informationen, die zu einem wesentlichen Teil mit.

  • Arbeitsmarkt für über 60 jährige.
  • Yuneec e longboard.
  • Spiekeroog evangelische familienferienstätte.
  • Neubau duisburg baerl.
  • Best kdramas 2019.
  • Einbürgerungstest 33 fragen schleswig holstein.
  • Safe airport transfer kiev.
  • Holi deutsch.
  • Studienordnung jura uni regensburg.
  • Zeitstrahl französische revolution unterricht.
  • Adventskalender für physiker.
  • Hämatogene übertragung.
  • Gewicht Jungen Tabelle.
  • Indische feste 2019.
  • Designated survivor staffel 3 start.
  • Christmas market new york.
  • Globus baumarkt laupheim angebote.
  • Semnopithecus hector.
  • Kinder und jugendpsychiatrie köln.
  • Boss gx 700 bedienungsanleitung deutsch.
  • Verwaltungsgericht erkennungsdienstliche behandlung.
  • Marina mandalina preisliste.
  • Pickel am unterarm.
  • Em client pro.
  • Preisunterschied pellets lose und sackware.
  • Hybridmais.
  • Wie lange krankenstand bei burnout österreich.
  • Fast & furious 7 trailer deutsch.
  • 9gag alternative app.
  • Aeroboy 150 programmieren.
  • 2 zimmer wohnung dortmund innenstadt.
  • Once upon a time in hollywood charles manson.
  • Zentralfriedhof wien öffnungszeiten.
  • Harvey specter analyse.
  • Dumbledore schauspieler phantastische tierwesen.
  • Mittelbayerische küchenschätze.
  • Nürnberg karte.
  • Wow classic vanquisher sword.
  • Baumwollkordel 6mm bunt.
  • Kindeswohlgefährdung kinderschutzbund.
  • Din en 62485 3.